Chancen
Nutzen

AGB/ Verkaufsbedingungen

Maturus Finance GmbH
Verkaufsbedingungen

Die nachfolgenden Verkaufsbedingungen regeln die rechtlichen Verhältnisse zwischen der Maturus Finance GmbH (nachfolgend auch „Verkäufer“) und dem Käufer.

1. Der Verkauf erfolgt namens und für Rechnung des Verkäufers.

2. a.) Alle zum Verkauf stehenden Gegenstände sind gebraucht und weisen teilweise erhebliche Gebrauchsspuren auf. Es besteht Gelegenheit, die Gegenstände fachkundig zu untersuchen. Die Gegenstände werden in dem Zustand verkauft, wie sie – auch unter Hinzuziehung einer fachkundigen Person – besichtigt wurden oder hätten besichtigt werden können. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die Gegenstände frei von Sachmängeln zu verschaffen; eine bestimmte Beschaffenheit ist nicht vereinbart. Der Verkäufer übernimmt keine Garantie. Eine Haftung für Sachmängel jeder Art ist – so nicht arglistige Täuschung vorliegt  - ausgeschlossen. Dem Käufer stehen –  so nicht arglistige Täuschung vorliegt – die Rechte aus den §§ 437 ff BGB nicht zu.

2. b.) Exposéangaben, wie z.B. technische Daten, Maße, Baujahre oder Mengenangaben sind unverbindlich. Der Verkäufer steht für die Richtigkeit der Exposéangaben nicht ein.

3. Das Eigentum wird erst nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises auf den Käufer übertragen.

4. Verweigert der Käufer die Abnahme der gekauften Gegenstände oder Ausgleich der Zahlungsverpflichtung oder gerät er mit dem Ausgleich der Zahlungsverpflichtung in Verzug, so ist die Zahlungsverpflichtung von dem Tage des Zugangs der Verweigerungserklärung bzw. von dem Tage des Verzugseintritts an mit 8 % über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank (vgl. § 247 Abs. 1 S. 3 BGB) zu verzinsen und zwar auch dann, wenn Schecks gegeben oder angenommen worden sind. In allen Fällen kann der Verkäufer wahlweise Erfüllung der Pflichten des Käufers aus dem Kaufvertrag oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Er kann die gekauften Gegenstände auch auf Kosten und Risiko des Käufers demontieren und einlagern.

5. Abtransport und Demontage der gekauften Gegenstände erfolgen auf Kosten und Risiko des Käufers. Der Käufer haftet für Beschädigungen, die bei der Demontage oder beim Transport am Eigentum der Verkäuferin oder Dritten entstehen.

6. Als vereinbarter Erfüllungsort und zwingender Gerichtsstand gilt die Freie und Hansestadt Hamburg.